Tour durchs "Bergische Land" im Juli 2007
von ville2k
Dauer: 4,5 Std. ohne Pause, Länge: 230 km

Sonntag 1. Juli 2007, es ist soweit. Wir haben uns zwischen 9:30 und 10:00 Uhr am Treffpunkt „Tor 5“ eingefunden. Das Wetter ? Es sollte trocken bleiben mit Aufheiterungen und gegen frühen Nachmittag eventuell Wir, das sind heute:
Bernd und Sabine (Yamaha FJ); Jürgen und Monika (BMW); Dieter (Yamaha); Hans (Moto Guzzi) und die Ruhrpott-Viller Heinz; Karl und Timo. Ach ja, ich war ja auch dabei, also ging es dann pünktlich um 10 Uhr  mit 8 Maschinen auf Tour. Zuerst Richtung Hattingen,


touren0004-01

und zwar durchs Ruhrtal. Über Nierenhof; Wodantal; Schwelm; Peddenöde ging es dann weiter zur Glör-Talsperre. Nach einer Stunde und zwanzig Minuten Fahrt braucht man nun mal ein WC
und / oder einen Kaffee.

touren0004-02


gloer2


gloer4


touren0004-05


touren0004-06


touren0004-07

An dieser Stelle muss ich mal etwas Kritik üben. Den ehemaligen Bikertreff Glör-Talsperre kann man echt knicken. Die neuen Pächter müssen sich mächtig ins Zeug legen wenn sie den „Status“ Bikertreff noch halten wollen. Wollen sie überhaupt? Wenn ja, dann aber nicht mit Kaffee im Pappbecher  für 1,50€! Ich für meine Person werde dort nicht mehr pausieren.

touren0004-08

touren0004-09

touren0004-10

Nun denn, weiter geht’s.

touren0004-11

 Hatten sich vorhin noch über Breckerfeld die dicken Wolken einen Spaß gemacht uns etwas zu beträufelt, so riss nun die Wolkendecke stellenweise auf und die ließ die ganze Kraft der Sonne durch. Dazu noch eine satte grüne Landschaft, das nenn ich Cruisen pur. Nach einer guten Stunde erreichten wir dann Schloß Gimborn.
10 Biker? Kein Problem, ruck zuck waren die Tische zusammen gestellt und die Getränke und das Essen bestellt.

touren0004-12


touren0004-13

touren0004-14

touren0004-15

touren0004-16

touren0004-17

touren0004-18

touren0004-19

touren0004-20

touren0004-21

Das gute und reichliche Essen führte letztendlich dazu, dass sich der Stuhl von Heinz aus dem Staub machen wollte bzw. sich auflöste.

touren0004-22

Gut genährt oder wie der Ruhrpottler sagt:  „Müde und satt, wie schön iss datt“ stiegen wir wieder auf unsere „Lastenesel“ und zuckelten durch die herrliche Landschaft nach Schloß Burg.


touren0004-23


touren0004-24


touren0004-25



touren0004-26


Hier nahmen wir aber keine Nahrung auf sondern beschränkten uns aufs Kulturelle. Wir nutzten die Gelegenheit und ließen uns von einer netten jungen (und konsequenten) Dame als Gruppe ablichten.


touren0004-27

Das Bild mußte noch mal gemacht werden, da Karl und Hans nicht aufs Vögelchen geachtet hatten.

touren0004-28


Da es mittlerweile schon 15:35 Uhr war und wir noch einen gemeinsamen „Abschluss-Kaffee“ zu uns nehmen wollten, sind wir dann weiter gefahren zum Cafe Hubraum. 20 Minuten später saßen wir im Biergarten des Cafes und genossen Kaffee aus echten Tassen. Hier wurde noch einige Zeit Benzin gequatscht. Danach ging es über die B 224 bis Velbert und dann über Land Richtung Heimat.

touren0004-29


touren0004-30


touren0004-31


Bis bald...



Home
Ranking-Hits